Schmuckfassungen selber machen

Hast du dir schonmal Gedanken darĂŒber gemacht, ob und wie man Schmuckfassungen selbst machen kann? đŸ€”

Ich in der Tat schon des Öfteren. Zum einen, weil ich Lust habe vieles einmal selbst auszuprobieren und zum anderen um herauszufinden, ob es noch etwas anderes als die gĂ€ngigen silbernen und goldenen Fassungen gibt.

Und tatsĂ€chlich bin ich, sagen wir mal fĂŒndig geworden. Hier sind meine Ideen fĂŒr eine eigene Schmuckfassung:

  1. Naturfassungen

Bei deinem Spaziergang durch die Natur oder beim vorweihnachtlichen, abendlichen Snack, ist dir vielleicht bereits die ein oder andere Naturfassung in die Hand gefallen. Die Rede ist von EichelhĂŒten und Nussschalen. Aus ihnen kannst du schnell und einfach natĂŒrliche Fassungen herstellen, die du mit Gießharz oder Filz befĂŒllen kannst. DurchsĂ€gen, gerade schleifen fĂŒllen. Ob Eichelhut, Macadamianuss, Walnuss oder Haselnuss, selbst deine Mandelschalen kannst du als SchmuckstĂŒck toll in Szene setzen. Probiere es aus. 😊

2. HĂ€keln

Tolle bunte aber auch dezente Fassungen kannst du aus HÀkelgarn herstellen. Dazu hÀkelst du einen Fadenkreis:

Um einen Kreis zu hÀkeln, kannst du die folgenden Schritte befolgen:

Materialien:

Garn in der gewĂŒnschten Farbe

HÀkelnadel, die zur StÀrke des Garns passt

Schritt-fĂŒr-Schritt-Anleitung:

Schritt: Mach einen magischen Ring.

Wickel das Garn um zwei Finger, sodass die Arbeitsfaden ĂŒber dem Faden liegt.

Stecke die HĂ€kelnadel unter dem ersten Faden und ziehe ihn durch die Schlaufe auf der anderen Seite.

Zieh die Schlaufe fest, um einen kleinen Ring zu bilden.

Schritt: HĂ€kle die Anzahl der Maschen, die du fĂŒr den Anfangskreis benötigst, in den magischen Ring.

Normalerweise beginnt man mit 6 Maschen fĂŒr einen kleinen Kreis. Du kannst jedoch auch mehr Maschen fĂŒr einen grĂ¶ĂŸeren Kreis verwenden.

HĂ€kle die Maschen, indem du den Faden durch den Ring und dann durch die Schlaufe auf der Nadel ziehst.

Wiederhole diesen Vorgang, bis du die gewĂŒnschte Anzahl an Maschen hast.

Schritt: Zieh den Anfangsfaden des magischen Rings an, um den Kreis zu schließen.

Zieh vorsichtig am Anfangsfaden, um den magischen Ring zu schließen und den Kreis zu formen.

Schritt: Beginne die nÀchste Runde.

Um die nĂ€chste Runde zu beginnen, hĂ€kle eine Luftmasche, die als Ersatz fĂŒr die erste Masche zĂ€hlt.

HĂ€kle dann in jede Masche der vorherigen Runde eine feste Masche.

Schritt: Erhöhe die Runden, um den Kreis zu vergrĂ¶ĂŸern.

In jeder Runde hĂ€kle mehrere feste Maschen, um den Kreis grĂ¶ĂŸer zu machen.

Um den Kreis flach zu halten, erhöhe gleichmĂ€ĂŸig, indem du in jeder zweiten Runde eine zusĂ€tzliche Masche hĂ€kelst.

Schritt: Mache so viele Runden, wie du fĂŒr die gewĂŒnschte GrĂ¶ĂŸe des Kreises benötigst.

Wiederhole die Schritte 4 und 5, bis dein Kreis die gewĂŒnschte GrĂ¶ĂŸe erreicht hat.

Schritt: Schneide das Garn ab und sichere den Faden.

Wenn der Kreis die gewĂŒnschte GrĂ¶ĂŸe erreicht hat, er sollte nun so groß wie dein Stein sein, den du einsetzen willst, hĂ€kelst du noch eine Runde nur in einen Faden jeder Masche (vorn oder hinten). Probiere dich ein wenig aus. Endweder du nimmst in der letzten Runde keine Masche mehr auf oder nimmst sogar Maschen ab. Deinen Stein kannst du dann in die Fassung einkleben. Deine HĂ€kelfassung lĂ€sst sich super mit weiteren Elementen, etwa einem Duftelement, verzieren.

3. Quillingstreifen

Auch eine interessante Technik zur Herstellung deiner eigenen Fassung sind Quillingstreifen. Verwende sehr dĂŒnne Streifen, dass dein SchmuckstĂŒck nicht zu wuchtig wird. Nutze ein Hilfsmittel in der GrĂ¶ĂŸe des Steins, den du in die Fassung bringen willst oder aber in der Form, die dir gefĂ€llt. In einigen Quillingsets bekommst du Plastikformen dazu. Du kannst aber auch Ausstechformen oder andere Sachen benutzen. Wickel dein Quillingpapier darum und klebe es zusammen. Verwende Papierkleber, sonst lĂ€sst sich dein Rahmen nicht von der Form lösen. Du kannst mit den Farben spielen. Verklebe dazu verschieden farbige Streifen miteinander. Schleife anschließen den Rahmen so zurecht, wie du ihn gern hĂ€ttest. Nun kannst du deinen Stein darin befestigen und alles lackieren. Bei der Variante empfehle ich dir, ein Deckelement anzubringen, welches den Durchmesser deines Steins plus deines Rahmens hat. So hat der Stein mehr Möglichkeiten, festzukleben. Die andere Variante ist, deinen Rahmen auf Paketklebeband zu kleben und deinen Stein direkt mit UV-Harz darin zu gießen. So verbindet er sich definitiv mit dem Rahmen. Das ganze SchmuckstĂŒck versiegelst du dann mit Lack.