Wie Du mit ADHS achtsam und erfolgreich leben kannst

Dieser Artikel enthält Affiliatelinks. Das heißt ich bekomme eine Provision wenn du über den Link etwas kaufst. Für dich entstehen keine Mehrkosten.

Die transformative Kraft der Kreativität: Wohlfühlen mit ADHS

Hey, weißt du, ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung) kann echt herausfordernd sein – Probleme mit Aufmerksamkeit, Impulsen und Hyperaktivität sind da oft dabei. Aber, lass uns mal über etwas Positives sprechen: Kreativität! Kreative Aktivitäten können eine unglaubliche Quelle der Unterstützung und des Wohlbefindens sein, gerade für uns mit ADHS. Lass uns genauer erkunden, wie Wie Du mit ADHS achtsam und erfolgreich leben kannst.

Positive Effekte von kreativen Aktivitäten trotz ADHS

Kreative Aktivitäten haben richtig viele Vorteile für uns mit ADHS. Wenn wir uns in kreative Projekte vertiefen, können wir unsere Energien bündeln, unsere Gedanken sortieren und unsere Emotionen ausdrücken. Check mal, was dabei rausspringen kann:

Bessere Konzentration und Aufmerksamkeit:

Kreative Aktivitäten erfordern oft volle Konzentration auf den Moment. Das kann uns helfen, uns besser zu fokussieren und uns von ablenkenden Gedanken oder Reizen fernzuhalten.

Weniger Stress und Angst:

Kreativität ist ein super Mittel gegen Stress. Beim Eintauchen in kreative Sachen können wir richtig entspannen und unsere Ängste reduzieren. Das Gefühl, etwas Neues zu schaffen, kann echt zufriedenstellend sein und unseren Stresslevel senken.

Mehr Selbstvertrauen:

Wenn wir ein kreatives Projekt abschließen, stärkt das unser Selbstvertrauen. Es zeigt uns, dass wir was draufhaben und lässt uns kompetenter fühlen.

Kreativität als Weg zur Fokussierung und Selbstregulierung

Kreativität ist unser Ticket zur Fokussierung und Selbstregulierung. Durch kreative Aktivitäten können wir unsere Gedanken und Energien lenken, was zu besserer Selbstkontrolle und emotionaler Regulation führen kann.

Flow-Erlebnisse und Fokussierung:

Der „Flow“-Zustand, wo wir voll und ganz in einer Aufgabe versinken, ist besonders gut für uns mit ADHS. Kreative Aktivitäten können uns in diesen Flow-Zustand bringen und uns helfen, uns voll auf eine Sache zu konzentrieren.

Selbstregulierung und emotionale Ausdrucksfähigkeit:

Kreativität gibt uns Raum, unsere Gefühle auszudrücken und zu verarbeiten. Malen, Schreiben oder Musizieren können uns dabei helfen, unsere Emotionen zu regulieren und gesunde Bewältigungsstrategien zu entwickeln.

Abschließende Gedanken

Kreativität kann wirklich eine transformative Kraft für uns mit ADHS sein. Sie hilft uns, unsere Herausforderungen zu meistern und unser Wohlbefinden zu steigern. Wir sollten Zugang zu kreativen Ressourcen haben und die Unterstützung bekommen, die wir brauchen, um unser kreatives Potenzial voll auszuschöpfen.

Kurse, die dich unterstützen

ADHS kann echt eine Herausforderung sein, sowohl für uns Betroffene als auch für unsere Familien. Aber weißt du was? Es gibt Wege, wie wir trotz ADHS ein erfülltes und erfolgreiches Leben führen können. Hier erfährst du, wie spezielle Programme und Kurse uns helfen können, nicht nur unsere Symptome zu managen, sondern auch unsere Achtsamkeit, unser Wohlbefinden und unsere Kreativität zu fördern.

ADHS im Alltag: Herausforderungen und Chancen

Im Alltag stehen wir oft vor vielen Herausforderungen, von Konzentrationsproblemen bis hin zu impulsivem Verhalten. Aber hey, wir haben auch viele positive Eigenschaften wie Kreativität, Energie und Begeisterungsfähigkeit. Die Kunst liegt darin, diese positiven Seiten zu nutzen und die Herausforderungen zu meistern.

Schmetterling-Club: Unterstützung für Erwachsene mit ADHS

Online Gruppen-Coaching für Erwachsene mit ADHS

Wie wäre es, wenn du wüsstest, wie dein Leben mit ADHS gelingen kann?

Mit Unterstützung eines professionellen ADHS-Coachs und Gleichgesinnten lernst du

  • wie das geht, mit ADHS erfolgreich und zufrieden zu leben.
  • den eigenen Weg und Stil im Leben zu finden.
  • die eigenen Stärken zu nutzen und die eigenen Schwächen zu managen.
  • den Alltag besser zu strukturieren und zu managen.
  • mehr umzusetzen von dem, was du dir vorgenommen hast.

Du bist seit kurzem oder auch schon länger auf der Suche danach, wie das Leben für dich mit AD(H)S funktionieren kann und suchst jetzt nach passenden und funktionierenden Antworten, Lösungen?

Du weißt, dass du ADHS/ADS hast und bist es leid, in deinem Alltag immer wieder an Grenzen zu stoßen, die mit deiner ADHS-Konstitution zu tun hat?

Du kämpfst mit vielen verschiedenen Alltags-Baustellen und suchst endlich funktionierende Antworten und Lösungen?

Du weißt vielleicht schon viel, bekommst es aber nicht umgesetzt?

Du fragst dich, wie andere Menschen mit AD(H)S ihr Leben geregelt bekommen?

Du hast viele Fragen zu ADHS, aber keinen fachkompetenten Ansprechpartner?

Wer „anders“ ist, muss lernen, gegen den Strom zu schwimmen und seinen eigenen Weg zu finden.

Wer „anders“ ist, lernt in unserer Gesellschaft erst einmal, dass er „nicht normal“ ist, aber doch am besten „normal“ sein sollte. Das wäre dann für alle leichter.

Aber so funktioniert es nicht.

Wer „anders“ ist, muss (leider oft auf vielen Umwegen) lernen, seinen ganz eigenen Weg im Leben zu finden. Ein Weg, der speziell zu ihm passt. Und das ist meist ein Weg, der eben NICHT zu den anderen passt. Das ist nicht einfach. Aber es kann gelingen!

In diesem Coaching-Programm lernst du, deinen ganz eigenen Weg als Mensch mit einer ADHS-Konstitution zu finden.

Der Schmetterling-Club ist ein fortlaufendes Online-Gruppen-Coaching-Programm, der Einstieg ist jederzeit möglich.

Hier gelangst du zum Kurs

Referenzen

ernstgenommen, verstanden, kontinuierliche Hilfe, wirkliche Veränderung

Schon lange habe ich nach Hilfe gesucht. Ich war verzweifelt, da ich täglich mit mir und meinem „So-Sein“ kämpfte und noch kämpfe. In Psychotherapien und anderen Methoden habe ich nicht die kontinuierliche Hilfe gefunden, die eine wirkliche Veränderung für meine ADS-Problematik für mich herbei gebracht hat. […]

Der größte Gewinn für mich ist, dass ich mit dem Format des Schmetterling-Clubs das Gefühl habe, ernst genommen und verstanden zu werden und wirklich Hilfe zu bekommen…

Conny S.

fokussiert, effektiv, einfühlsam, aufbauend – genau richtig!

Das Hilfreichste von Ihnen beim Schmetterlingsclub war für mich bisher:

– Die gut fokussierten Themen, voll im Brennpunkt mit effektiven Lösungsangeboten

– Ihr Einfühlungsvermögen

– Ihre persönliche Unterstützung durch Ihr Feedback auf individuelle Alltagsprobleme – beim Schmetterlings-Coaching Call 2.Teil sowie per Mail – SUPER!!!

– Der Trost, den Sie spenden, indem Sie immer wieder erinnern, die Konstitution anzunehmen, wie sie ist, an die eigene Wertschätzung zu appellieren und die Hoffnung, dass es geht, die Schwierigkeiten in den Griff zu bekommen.

Habe bisher noch niemanden getroffen, der in diesem Bereich so RICHTIG ist und so Gut(es) tut, wie Sie!

Egal, wie es klingt, es ist die Wahrheit – für mich! DANKE!!!

Kara M.

Videokurs ADHS-Eltern-Begleiter: Praktische Tipps für unsere Eltern

Der Videokurs „ADHS-Eltern-Begleiter“ ist mega hilfreich für unsere Eltern. Sie finden hier praktische Tipps und Strategien, um uns bestmöglich zu unterstützen. Von Erziehungstipps bis hin zu Strategien für mehr Selbstbewusstsein – dieser Kurs hat’s drauf!

ADHS-Eltern-Begleiter – 6-teiliger Selbstlern-Videokurs für Eltern von AD(H)S-Kindern zwischen 6 und 10 Jahren

In nur 12 Wochen alle wichtigen Kompetenzen für die Erziehung bei ADHS lernen.

Die Aufgabe, ein oder mehrere Kinder mit ADHS oder ADS großzuziehen, stellt für alle betroffenen Eltern eine echte Herausforderung dar. Die üblichen Erziehungskompetenzen versagen oft bei ADHS. AD(H)S-Kinder benötigen eine andere Art von Erziehung und Umgang, um gut aufzuwachsen, sich im Alltag zurechtzufinden und vor allem Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein aufzubauen.

Typische Fragen und Probleme, mit denen Eltern immer wieder konfrontiert werden, sind:

  • Warum ist mein Kind so anders und was ist eigentlich mit ihm los?
  • Wie geht es mit dem AD(H)S weiter und was können wir tun, damit es besser wird?
  • Wie schaffen wir es, zu Hause weniger Stress und Streit zu haben?
  • Warum tut unser Kind nie das, was es soll, und was können wir tun, damit sich das ändert?
  • Wie können wir unser Kind bestmöglich unterstützen, damit es sich zu Hause und in der Schule zurechtfindet?
  • Wie können wir unserem Kind helfen, Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein aufzubauen?
  • Wie schaffen wir es, mehr Ruhe und Struktur in den Familienalltag zu bringen?

Das Wichtigste zu wissen ist: ADHS „verschwindet“ nicht.

Wenn ein Kind eine ADHS-Konstitution hat, müssen sich Eltern damit auseinandersetzen, solange das Kind bei ihnen lebt (und möglicherweise auch darüber hinaus…). Daher ist es wichtig zu wissen, wie man am besten damit umgehen kann.

Der Videokurs ADHS-Eltern-Begleiter ist ein einzigartiger, kompakter Selbstlernkurs für Eltern von Kindern mit AD(H)S im Alter zwischen 6 und 10 Jahren. In diesem Kurs lerst du alle wichtigen Erziehungskompetenzen, die du für einen guten und positiven Umgang mit deinem Kind benötigst.

Nach dem Videokurs… :

… kannst du das Verhalten deines ADHS-Kindes aus einem anderen Blickwinkel betrachten und fühlst dich dadurch weniger provoziert, verletzt oder persönlich angegriffen.

… weißt du, wie du aktuelle und zukünftige Problemsituationen mit einem soliden Plan angehen und Lösungswege finden kannst.

… weißt du, an welchen Stellen du ansetzen kannst und was du anders machen kannst, um den Alltag deiner Familie stressfreier zu gestalten.

… fühlst du dich in allen sechs Erziehungskompetenzen bei ADHS gestärkt und hast als Eltern (wieder) mehr Sicherheit, Kontrolle und Handlungsfähigkeit.

… wirst du anders kommunizieren, klarer sein, weniger diskutieren, weniger laut und emotional werden, und dein Kind wird öfter und besser auf dich hören.

… weißt du, wie du deine typischen Alltagsabläufe adäquat strukturieren kannst, wie wie du sinnvoll Regeln und Konsequenzen festlegen kannst und wie du deinem Kind helfen kannst, die Abläufe eigenständiger einzuhalten. Und nicht zuletzt: Du erhältst Tipps, wie du im Alltag mit deinem ADHS-Kind Energie sparen und wieder auftanken kannst.

Der Videokurs wurde von Birgit Boekhoff entwickelt, einer Ergotherapeutin, die viele Jahre lang Kinder mit ADHS behandelt und deren Eltern beraten hat. Er basiert auf Konzepten aus der Neurophysiologie, Psychologie und Verhaltenstherapie und ist mit reichlich Praxiserfahrung als Therapeutin und ADHS-Coach angereichert.

Hier geht es zum Kurs

Referenzen

Klar, hilfreich, ermutigend, bewertungsfrei

Das Programm fand ich klasse! Die einzelnen Module sind sehr informativ und hilfreich und ergänzen sich super. Mich hat vor allem die Klarheit der gemachten Aussagen begeistert. Man wurde nicht mit zu vielen Informationen zugeschüttet, sondern die wichtigsten und effektivsten wurden klar und ansprechend rüber gebracht.

Elke B.

Die Ergebnisse sind bemerkenswert

Ich bin froh dieses für mich selten erscheinende Angebot wahrgenommen zu haben. Die Arbeitsschritte waren sorgfältig aufeinander abgestimmt und die Ergebnisse in der Umsetzung bei uns zu Hause bemerkenswert.

Cornelia E.

Anders Erfolgreich: ADHS als Chance begreifen

Erfolgreiche/r Unternehmer/in sein mit ADHS / ADS. So geht’s!

  • Du hast ein bestehendes Business und darin gute Ideen, aber verzettelst dich im Kleinkram?
  • Du hast tolle Unternehmens-Ziele, aber irgendwie kommst du dort nicht hin?
  • Du wirst immer wieder von den wichtigen Dingen abgehalten, weil zu viel anderes dazwischen kommt?
  • Du hast ein ständiges Gefühl von Überfordert-Sein und Druck und weißt nicht, wo du ansetzen kannst?
  • Du wünschst dir, endlich (wieder) mit Freude zu arbeiten und weniger Stress und Druck zu haben?

Dann geht es dir wie so vielen anderen Unternehmern mit einer AD(H)S-Konstitution. Dein ADHS-Gehirn will nicht so, wie du eigentlich willst und du weißt nicht, wie du es anders machen kannst.

ABER…

es gibt Abhilfe 🙂

Stell dir vor, du wärest ein Unternehmer, der…

… seinen ganz eigenen und funktionierenden Arbeitsstil gefunden hat und Freude an seinem Business hat.

… weiß, wie er sein Business bauen und seinen Tag strukturieren muss, damit es für ihn funktioniert.

… weiß, wie er sich selbst helfen kann, wenn mal wieder alles zu viel ist oder er fest sitzt.

… gute Unternehmer-Skills hat: z.B. Prioritäten und Fokus finden, realistische Ziele setzen, Pläne und Vorhaben umsetzen, Projekte / Aufgaben / Termine besser organisieren, weniger verzetteln, etc…

… außerdem andere tolle ADHS-Unternehmer kennt und ein Teil einer Community von kompetenten Business-Partnern und Gleichgesinnten ist.

… einen ADHS-kompetenten Unternehmer-Coach an seiner Seite hat, den er persönlich um Rat fragen kann.

Mit dem Online-Unternehmer-Coaching kommen Sie dort hin!

Anders Erfolgreich – Das Online-Coaching-Programm für Unternehmer mit ADHS / ADS die ihr Business mit mehr Fokus, Freude und Leichtigkeit führen wollen.

Im Anders Erfolgreich Coaching-Programm lernst du, wie du mit genau deinen besonderen Stärken und Schwächen erfolgreicher Unternehmer sein kannst.

Das Programm dauert 10 Monate und ist einzigartig im DACH-Raum. Für Interessenten gibt es eine Wartelist.

Hier geht es zum Kurs

Referenzen

Aus dem Energietief und der Frustration geholfen

Danke, dass Sie sich so viele Gedanken machen und ein Programm anbieten, das mir letztes Jahr aus dem Energie-Tief und der Frustration geholfen hat. Und mein Herzensprojekt gerettet hat. Ich bin wieder auf dem Weg.

YVONNE BÄCHLI | LIFE COACH

Wie ein Fluglotse für den Airbus

Ich nehme nun schon im zweiten Jahr am Unternehmercoaching von Frau Boekhoff teil und dieses Coaching hat sich für mich als eine meiner besten Investitionen herausgestellt. Frau Boekhoff ist für einen Unternehmer mit ADHS, was ein Fluglotse für einen Airbus ist – ein verlässlicher Guide, der mit viel Empathie und Expertise Unternehmer begleitet und ihnen behilflich ist, den oft turbulenten Luftraum zu navigieren, das Flugziel zu finden und sicher zu landen.

STEFANIE BUSSE | SWISS EDUCATION CONSULTING

Videokurs ADHS-StarterKIT: Der erste Schritt zu mehr Achtsamkeit und Wohlbefinden

ADHS-StarterKIT – 4-wöchiger Einsteiger-Videokurs für Erwachsene mit ADHS

Verstehe, wie du „tickst“, entdecke deine positive Seite und lerne das erste ADHS-Handwerkszeug kennen.

Wer als Erwachsener damit konfrontiert wird, wohl ADHS zu haben (durch eine Diagnose oder auch den eigenen Verdacht), für den eröffnen sich meist sehr viele Fragen:

* Was bedeutet das jetzt für mich, für meinen Job, für meine Familie, ADHS zu haben?

* Was kann ich jetzt tun?

* Wie gehe ich damit um?

* Woran kann ich arbeiten, womit muss ich leben?

* Was mache ich jetzt mit meinen Konzentrationsproblemen, mit meiner Unorganisiertheit, mit meinem Zu-Spät-Kommen, dem Verzetteln, meiner Impulsivität, dem ständigen Stress, …?

* Was hilft mir jetzt, dass es mir besser geht?

Das Wichtigste ist: ADHS „geht nicht weg“.

Wer eine ADHS-Konstitution hat, der wird ein Leben lang von ihr begleitet.

Daher ist es gut, zu wissen, wie man am besten damit umgehen kann.

Das ADHS-StarterKIT ist ein einzigartiges kompaktes Einsteiger-Training für Erwachsene mit AD(H)S, die sich neu mit diesem Thema auseinandersetzen und die wissen wollen, was bei ADHS wirklich funktioniert.

Nach dem Videokurs… :

… hast du eine Antwort auf die Frage „was kann ich eigentlich gut?“ – Du hast deine persönlichen Stärken und positiven Eigenschaften gefunden.

… weißt du, wie du deine Konzentration verbessern und deine Unaufmerksamkeit reduzieren kannst.

… weißt du, wie du besser zur Ruhe kommen kannst.

… hast du Handwerkszeug, mit dem du deine Impulsivität reduzieren und dein eigenes Verhalten besser steuern kannst.

… kannst du besser mit deinen negativen Gefühlen und Stimmungsschwankungen umgehen und mehr Ausgeglichenheit herstellen.

… hast du ein einfaches, aber funktionierendes System, mit dem du deine Aufgaben und Projekte erfolgreich geregelt bekommst.

Hier geht es zum Kurs

Referenzen

Möglichkeiten, die sofort wirken

Ich fühle mich in meiner Haut wohler, fühle mich verstanden und weiß, es gibt Möglichkeiten, die sofort wirken. Ich habe viele tolle Ideen mitgenommen.

ELISABETH W.

Sehr gut!

Sehr gut! Ich habe bereits während des Trainings gemerkt, dass ich schon viel bewusster mit Situationen umgehe. D.h. ich kann mich bewusster verhalten und meine Handlungen besser steuern. Ich fühle mich weniger „ausgeliefert“ und getrieben.

NINA A.

Unterstützung bei ADHS: Gemeinsam stark werden

Natürliche Lösungsansätze:

  1. Bachblütenspray Sacreah Essenzen – Wirkt wahre Wunder Meine Tochter sagt selbst sie ist in der Schule viel ruhiger geworden.
  2. Ölemischung für mehr Konzentration: je 5 Tropfen, balance, Vetiver, Weihrauch, Wilde Orange in einen 10ml Roll-On geben und mit Kokosöl auffüllen auf die Pulspunkte auftragen.

Mehr Infos: https://vollbunt.net/einfuehrungsvideo-aetherische-oele-leicht-gemacht/

Zu den Ölen: https://beta-doterra.myvoffice.com/vollbunt

  1. Virtuelles Klassenzimmer: Ich liebe es wirklich und meine Tochter auch. Das virtuelle Klassenzimmer hilft uns Tag für Tag den Anschluss zu ihren Klassenkameraden wieder herzustellen und wir haben beide Spaß dabei.

Lies gerne mehr auf dieser Seite unter virtuelles Klassenzimmer oder probiere es direkt aus.

 Hier direkt ansehen

ADHS – Persönliche Erfahrungen und eine andere Sichtweise

Was du wissen solltest, als ich diesen Artikel schrieb gab es weder bei mir noch bei meiner Tochter die Diagnose ADHS – noch nicht. Es existierte lediglich die starke Vermutung seitens der Ergotherapeutin, einiger Psychologen mit denen ich telefoniert hatte und meinerseits.

Aber zurück zum Anfang

Letztes Jahr hatten wir ein Gespräch mit der Lehrerin unserer Tochter. Sie geht jetzt in die 2. Klasse einer staatlichen Schule die dennoch ein freieres Konzept verfolgt. Das Hauptthema in diesem Gespräch waren schulische Probleme, besonders in Mathe. DYSKALKULIE fiel das erste Mal. Ich gebe zu, ich hatte dieses Wort vorher noch nie gehört und setzte mich nach dem Gespräch erst einmal an den Rechner.

Für alle, die auch nichts damit anfangen können, ein wenig Theorie:

Dyskalkulie: „Eine Herausforderung in der Mathematik“

Dyskalkulie ist eine spezifische Lernstörung, die sich auf mathematische Fähigkeiten auswirkt. Menschen mit Dyskalkulie haben Schwierigkeiten beim Verstehen, Behalten und Anwenden mathematischer Konzepte. Diese Herausforderungen können sich auf verschiedene Bereiche der Mathematik erstrecken, von Grundrechenarten bis hin zu fortgeschrittenen mathematischen Problemen.

Die Ursachen von Dyskalkulie sind noch nicht vollständig verstanden, können aber genetische und Umweltfaktoren umfassen. Wichtig ist zu betonen, dass Dyskalkulie nichts mit Intelligenz zu tun hat. Frühe Erkennung und gezielte Unterstützung sind entscheidend, um Betroffenen zu helfen, ihre mathematischen Fähigkeiten zu entwickeln und ihr Selbstvertrauen zu stärken.

Mit spezieller Nachhilfe, Anpassungen im Unterricht und spezialisierten Lernprogrammen können Menschen mit Dyskalkulie lernen, ihre mathematischen Schwierigkeiten zu bewältigen und erfolgreich zu sein. Es ist wichtig, Dyskalkulie als spezifische Lernstörung anzuerkennen und Betroffene mit Empathie und Verständnis zu unterstützen.

Nun gut, zugegebenermaßen arbeitete das Gespräch erstmal sehr in mir, also setzte ich mich direkt hin und suchte nach Lösungsansätzen. Unser erster Weg führte uns zur Ergotherapie (es sei kurz erwähnt, dass meine Tochter dorthin geht, wegen feinmotorischen Schwirigkeiten, Dyskalkulie ist nämlich in Sachsen nicht anerkannt und deshalb zahlen die Kassen nichts. Der zweite Weg führte uns ins Zentrum für Rechenschwäche zur Dyskalkulietestung. Über die Auswertung könnte ich hier in der Tat Romane schreiben, aber das soll nicht Inhalt dieses Textes werden. KURZ: Eine Dyskalkulie läge noch nicht vor, dennoch habe mein Kind ein fehlendes Mengenverständnis und wenn man nichts dagegen tut, kann sich eine Dyskalkulie entwickeln.

Es verging etwa ein halbes Jahr mit Ergotherapie und Mathemathiküben zu Hause, dem Lösen von Anspannung (Es stellte sich heraus, dass meine Tochter von der Augenmuskulatur bis hin zur den Zehen stark angespannt war), den besuchen von Optometristen und Augenärzten (bei denen sie dann letzendlich eine brille bekam). Gefühlt kam irgendwie immer ein Puzzleteil dazu aber das Puzzle schien nie komplett zu werden.

Puzzleteile:

Flieg mein Vögelchen, flieg: Meine Tochter flatterte oft mit den Händen, meistens wenn sie aufgeregt war. Unsere Vermutung war, dass sie die Anspannung löste, wenn sie flatterte.

Stundenlanges Hörspiele hören und Geschichten erzählen: Meine Tochter kann tatsächlich extrem ausdauernd Hörpiele hören und Geschichten erzählen. Das kann sie tagelang und dann ist sie in ihrer eigenen Welt. Letztens war sie mit ihrer Freundin am Malen und als das Hörspiel anging, schwupps war das Malen vergessen.

Nicht einschlafen: Die Kinder zeitig ins bett bringen und dann den Abend genießen gibt es bei uns eher selten, denn meine Tochter schläft und schläft nicht ein. Noch 2-3mal auf Toilette gehen, nochmal kurz vor den Ofen stellen, noch etwas erzählen. Vor halb, um elf ist tatsächlich keine Ruhe. Und wenn du denkst sie ist am nächsten Tag totmüde. Nein ist sie nicht. Sie strotzt vor Energie.

Wahnsinnig einfühlsam: Sie ist wahnsinnig einfühlsam und empathisch. Ihre sozialen Kontakte sind ihr extrem wichtig und sie schlichtet auch gern Mal einen Streit zwischen den Freundinnen.

Kreativ: Ja das mit den Geschichten erzählen und erfinden, erwähnte ich bereits, aber sie ist auch noch in anderen bereichen sehr kreativ. Erst gestern hat sie eine Zahnschachtel für ihren bruder gebastelt.

Reaktion auf Reize: Schon seit sie klein war, riecht meine Tochter an fast allem, was sie in die Hände bekommt. Der Geruch scheint einiges in ihr auszulösen. Sie sagt fast nie, dass ihr irgendwas zu viel wird. Wie auch sie strotzt vor Energie, aber man merkt, wenn sie sich in ihren sicheren Hafen, das Hören zurückzieht.

Weiter im Text:

Vor einigen Wochen hatten wir nun dieses weitere Elterngespräch, zu dem ich echt guter Dinge ging, denn für mich hatte meine Tochter starke Vorteile gemacht. Gutgestimmt ging ich in das Zimmer und stieß dort auf eine doch sehr verzweifelte Lehrerin. Nachdem ich ihr meine Sicht der Dinge kurz schilderte, kam ihre Verzweiflung gänzlich zu Ausdruck und sie meinte, dass eventuell eine Klassenwiederholung sinnvoll sei. In dem Moment fing ich an zu weinen. Versteht mich nicht falsch, ich sehe Klassenwiederholungen durchaus als Chance, aber ich wusste, meine Tochter aus ihrem sozialen Gefüge rauszureißen würde ihr das Herz brechen und schulisch meines Erachtens garnichts verbessern, wenn dann nur verschlimmern.

Fazit des Gesprächs: Emily habe weiterhin starke Probleme in Mathe, sei sehr gut im Lesen und die Schrift sei nicht so gut. Wir sollten uns eine Klassenwiederholung überlegen eine Diagnose auf Teilleistungsschwäche durchführen lassen.

OKAAAYYY!! Luftholen, durchatmen…Mein Mann verabschiedete ich ins Auto und ich trat den Spaziergang nach Hause durch den Wald an. Währenddessen ging ich zahlreiche bekanntschaften durch, durchforstete das Internet nach möglichen Kursen und suchte immer wieder nach dem begriff Teilleistungsschwäche. Ich erinnerte mich an eine bekannte Mama aus dem Kindergarten meiner Kinder, die Kinderpsychologin ist, an meine Tante die Psychologin ist und an eine Freundin, die ähnliches mit ihrem Sohn durchgemacht hat.

Nachdem ich mich etwas gefangen hatte, telefonierte ich mit jedem einzelnen besagter Personen und der O-Ton war tatsächlich dass es sich nicht nach einer Teilleistungsschwäche anhört, sondern eventuell nach ADHS. Ich hatte mich damit noch nicht wirklich befasst, ab und an schwirrte es in meinem Kopf rum und auch die Ergotherapeutin hatte es im Hinterkopf. Nach dem Telefonat begann ich mich mehr und mehr damit zu befassen und stieß auf einen Artikel, von dem ich dachte wow, die Person, die da schreibt, schreibt über mich. Ja du hast richtig gelesen über mich, nicht über meine Tochter. Und dann machte plötzlich auch bei mir soviel Sinn. Ich hatte nie Probleme mit der Schule, aber ich habe Probleme mit Struktur, Entspannung, Ordnung. Mein Kopf platzt fast vor 1000 Ideen, den ganzen Tag fühle ich mich wie angetrieben, arbeite viel auch bis tief in die Nacht – immer effektiv???

Als die bekannte Psychologin mich fragte ob es denn eine Diagnose in der Familie gab, sagte ich nein, aber ich vermute stark, dass ich es habe und umso mehr ich drüber nachdachte, auch mein Papa, immer von einer inneren Unruhe angetrieben, genau wie meine Oma. So, da war sie nun die Vermutung. Für mich nicht schlimm, sondern eher eine Antwort auf so viele Fragen. Ich sprach mit der Ergo und tatsächlich bestätigte sie meine Vermutung. Nun, wir haben uns gegen eine Klassenwiederholung entschieden und im Juni Diagnosetermin.

ADHS – Eine etwas adere Betrachtungsweise

ADHS – das das Kürzel für AufmerksamkeitsDefizit-Hyperaktivitätssyndrom steht mag sicherlich den meisten bekannt sein, vielleicht auch, was es in der Theorie beinhaltet, zumindest findet man dazu verschiedenste Seiten im Netz. Allgemein wird ADHS als eine Störung bezeichnet – genau genommen eine neurologische Entwicklungsstörung, bei der die Informationsverarbeitung nicht regelkonform läuft.

Was genau verstehen wir unter einer Störung?

Eine Störung kann in verschiedenen Kontexten unterschiedliche Bedeutungen haben, aber im Allgemeinen bezieht sich der Begriff auf eine Abweichung von einem normalen oder erwarteten Zustand oder Verhalten. Hier sind einige mögliche Definitionen:

Medizinisch/Psychologisch: Eine Störung bezieht sich auf eine klinisch diagnostizierte Abweichung von der normalen Funktion oder Struktur eines Organismus, insbesondere des menschlichen Körpers oder Geistes.

Soziologisch: In der Soziologie bezieht sich eine Störung auf eine Abweichung von den sozialen Normen oder Erwartungen innerhalb einer Gesellschaft. Dies kann Verhaltensweisen, Einstellungen oder Lebensstile umfassen, die als unangemessen oder abweichend von den akzeptierten Standards betrachtet werden.

Technisch/Technologisch: In technischen oder technologischen Kontexten kann eine Störung eine Fehlfunktion oder Unterbrechung in einem System oder Prozess bedeuten, die dazu führt, dass es nicht ordnungsgemäß funktioniert oder seine Aufgabe nicht erfüllen kann.

Ökologisch: In der Umweltwissenschaft bezieht sich eine Störung auf eine Unterbrechung oder Veränderung in einem Ökosystem oder einer natürlichen Umgebung, die das Gleichgewicht oder die Stabilität des Systems beeinträchtigt.

Ich denke wir sind uns einig, dass die meisten, wenn wir von einer Störung sprechen, etwas negatives damit verbinden. Der Staubsauger, der nicht mehr saugt, weil er eine Störung hat. Der Hund, der an Epilepsie leidet und den wir deshalb keine Sekunde aus den Augen lassen können (vielleicht ein seltsames Beispiel, aber im Bekanntenkreis genauso geschehen) oder das Kind in einer Klasse , bestehend aus 28 Schülern, was einfach nicht so funktioniert, wie der Lehrer es möchte. Sind es aber nicht nur wir, die etwas negatives damit verbinden, weil wir es gewohnt sind, immer erst einmal das negative zu sehen? Dabei ist die Störung in allen diesen genannten Kontexten ein Begriff, der eine Abweichung von einem erwarteten oder normalen Zustand, beschreibt.

Was ist denn aber bitteschön normal?

Ein paar Definitionen

Statistisch: In einem statistischen Sinn bezieht sich „normal“ auf den Durchschnitt oder die häufigste Erscheinungsform in einer bestimmten Population. Dabei wird „normal“ oft als der Mittelwert oder der Bereich betrachtet, der innerhalb einer Standardabweichung von diesem Mittelwert liegt.

Biologisch/Medizinisch: Im biologischen oder medizinischen Kontext kann „normal“ bedeuten, dass ein Organismus oder eine physiologische Funktion den typischen Merkmalen entspricht, die für die Spezies oder das Individuum erwartet werden. Abweichungen von diesem Zustand können auf Krankheit oder Störungen hinweisen.

Sozial: Sozial gesehen kann „normal“ auf Verhaltensweisen, Einstellungen oder Lebensstile verweisen, die innerhalb einer bestimmten Gesellschaft oder Kultur akzeptiert und erwartet werden. Das, was als „normal“ betrachtet wird, kann von Kultur zu Kultur variieren und sich im Laufe der Zeit ändern.

Psychologisch: Psychologisch gesehen kann „normal“ auf psychologische Merkmale oder Verhaltensweisen verweisen, die im Einklang mit den Erwartungen und Standards einer bestimmten Population oder einer bestimmten Entwicklungsstufe liegen.

Kurzum Normal ist das, was wir normal nennen. Alles was nicht rein passt ist also nicht normal.

Und so gibt es jene Art von Menschen, die der Norm entsprechen und jene die es eben nicht tun.

Perpesktivwechsel

Ich weiß es ist schwer aber nicht unmöglich. Versuch doch einfach mal in der Situation zuerst das positive zu sehen und nicht das negative.

Was ist, wenn der defekte Staubsauger, der vielleicht eh schon sau alt und noch dazu wahnsinnig schwer war, dir sagen wollte, es ist Zeit für einen Neuen? Und vielleicht hast du schon bald einen dieser kleinen Staubsaugerroboter daheim, der von alleine saugt und dir plötzlich so viel mehr Zeit verschafft, die du nicht mit lästiger Hausarbeit, sondern mit wertvoller Zeit mit deinen Kindern verbringst?

Was ist, wenn der kleine Hund dir sagen wollte, es gibt wichtigeres als Arbeit und Stress, setze dich doch einfach mal mit mir hin, entspanne und gib mir ganz viel Liebe, denn ich gebe sie dir zurück.

Was ist, wenn das Kind, welches in der Schule aus der Reihe sticht, so viele andere Fähigkeiten hat, jeden Streit zwischen den Freunden schlichtet und wahre Superheldenkräfte in anderen Bereichen hat? Dazu aber später mehr.

Eine schöne Geschichte, die das Ganze noch einmal mehr verdeutlicht, möchte ich euch nicht vorenthalten. Ich glaube es war vor mittlerweile 4 Jahren. Ja schon eine ganze Weile her und dennoch ist es mir als Positivbeispiel in Erinnerung geblieben. Es war extrem heiß draußen, mein Sohn hatte ich im Kinderwagen und ich war auf dem Weg zurück von einer Hochzeitskleiderprobe einer damaligen Freundin, von der ich Trauzeugin war. Eigentlich hatte ich keine Zeit dafür, nahm sie aber, wie in den meisten Fällen aber dann doch.

Ich saß in der Bahn auf dem Weg zum Waldschlösschen, wo der Ersatzverkehr fuhr. In wenigen Stunden wollten wir noch Besuch empfangen und ich war demnach wie immer im Stress. An der Haltestelle sprang ich mit dem Kinderwagen aus der Bahn und rannte zum Bus, der kurz vor meiner Nase, die Türen zumachte. Man war ich genervt. Dann kam ein Mann und sagte, schau mal da kommt schon der nächste. Und in der Tat, der nächste Bus fuhr um die Ecke und er war leeeeeer. Ich konnte gemütlich einsteigen, hatte mit Kind und Kinderwagen genug Platz, konnte frei atmen und musste mich nicht in den vollen Bus zuvor quetschen.  

Wie wäre es also, wenn du das nächste Mal auch das positive suchst. Ich bin mir sicher, du wirst in jeder Situation etwas finden, suchst du auch noch so tief.

ADHS – Das Positive sehen

Ein wenig Theorie und Wissenschaft

Das wir in unserer heutigen schnelllebigen Welt ständig von einer Flut an Reizen bombardiert werden, die unser Gehirn verarbeiten muss, ist sicherlich keine große Überraschung. Doch was passiert, wenn diese Informationsverarbeitung nicht so funktioniert, wie man sich vorstellt das sie funktioniert?

Die Antwort könnte in einer neuen Perspektive auf ADHS liegen, die das Frontalhirn in den Mittelpunkt rückt.

Das Frontalhirn ist das Kontrollzentrum des Gehirns, verantwortlich für die Verhaltensregulierung, Entscheidungsfindung, Auswertung von Erfahrungen und die gesamte Steuerung des Organismus. Es spielt eine entscheidende Rolle bei der Verarbeitung der Millionen von Reizen, die jede Sekunde auf uns einströmen.

Bei Menschen mit ADHS kann es genau hier zu nicht regelkonformen Situationen kommen. Das Frontalhirn, das normalerweise die Reize filtert, sortiert, ablegt oder weiterleitet, arbeitet möglicherweise nicht effektiv. Dies führt zu einem regelrechten Datencrash oder -kurzschluss im Gehirn, sodass die einströmenden Reize nicht sinnvoll verarbeitet werden können.

In dieser neuen Perspektive auf ADHS wird die Störung weniger als Defizit denn als Normvariante des Frontalhirns betrachtet. Es geht nicht darum, was bei Menschen mit ADHS falsch ist, sondern vielmehr darum, wie ihr Gehirn anders arbeitet. Indem wir die Informationsverarbeitung im Frontalhirn verstehen, können wir bessere Wege finden, Menschen mit ADHS zu unterstützen und ihre einzigartigen Fähigkeiten zu fördern.

Diese neue Sichtweise auf ADHS eröffnet auch neue Ansätze für die Behandlung und Unterstützung von Betroffenen. Statt sich ausschließlich auf die Reduzierung von Symptomen zu konzentrieren, können wir Wege finden, um die Informationsverarbeitung im Frontalhirn zu verbessern und individuelle Bewältigungsstrategien zu entwickeln.

Es ist an der Zeit, die Störung des Frontalhirns bei ADHS nicht mehr als Schwäche, sondern als eine Facette der Vielfalt des menschlichen Gehirns anzuerkennen. Denn in einer Welt, die von Vielfalt und Individualität geprägt ist, sollten wir die Einzigartigkeit jedes einzelnen Gehirns feiern und Wege finden, um sie zu unterstützen.

Die Superheldenkraft des 21. Jahrhunderts

Stell dir vor, du könntest die Welt um dich herum in einem atemberaubenden Tempo wahrnehmen. Deine Sinne sind geschärft, und du erfasst Details, die anderen entgehen. Das ist die Superkraft von Menschen mit ADHS. Sie haben ein unglaubliches Maß an Aufmerksamkeit für alles, was um sie herum passiert. Diese Fähigkeit kann sie zu unschlagbaren Problemlösern machen. Sie denken außerhalb der Box, sehen Verbindungen, die anderen verborgen bleiben, und finden innovative Lösungen für komplexe Probleme.

Darüber hinaus ist die Energie von Menschen mit ADHS oft grenzenlos. Sie können Stunden damit verbringen, sich in ein Projekt zu vertiefen, das sie lieben, und dabei eine unglaubliche Produktivität an den Tag legen. Diese Energie ist ansteckend und inspirierend für die Menschen um sie herum. Sie können andere motivieren, ihr Bestes zu geben und ihre Träume zu verfolgen.

Menschen mit ADHS haben auch eine unglaubliche Fähigkeit, sich in andere Menschen hineinzuversetzen und ihre Bedürfnisse zu erkennen. Sie sind einfühlsam und empathisch, was sie zu großartigen Teamplayern und Anführern macht. Ihre sozialen Fähigkeiten können eine unschätzbare Ressource sein, wenn es darum geht, Beziehungen aufzubauen und zu pflegen.

Ein weiteres Merkmal von ADHS ist die Fähigkeit, spontan zu sein und Risiken einzugehen. Menschen mit ADHS scheuen sich nicht vor neuen Herausforderungen. Sie stürzen sich mutig ins Unbekannte und bringen oft erstaunliche Ergebnisse hervor. Diese Furchtlosigkeit macht sie zu wahren Pionieren in allen Lebensbereichen.

Darüber hinaus haben Menschen mit ADHS oft eine unerschütterliche Entschlossenheit, ihre Ziele zu erreichen. Sie lassen sich nicht von Rückschlägen entmutigen, sondern sehen sie als Gelegenheit, zu wachsen und sich weiterzuentwickeln. Diese Hartnäckigkeit und Ausdauer sind Eigenschaften, die sie zu wahren Vorbildern für Durchhaltevermögen machen.

Aber die wahre Superkraft von ADHS liegt vielleicht in der Fähigkeit, eine außergewöhnliche Kreativität zu entfesseln. Menschen mit ADHS haben oft einen unglaublichen Ideenreichtum und eine Vorstellungskraft, die keine Grenzen kennt. Sie können die Welt auf völlig neue Weise sehen und uns alle dazu inspirieren, über unsere eigenen Grenzen hinauszugehen.

In einer Welt, die oft nach Konformität strebt, sollten wir die Vielfalt von ADHS als eine Quelle der Stärke erkennen. Es ist an der Zeit, diese unsichtbare Superkraft zu feiern und Menschen mit ADHS die Anerkennung zukommen zu lassen, die sie verdienen. Denn sie sind die Veränderer, die Innovatoren und die Visionäre, die unsere Welt zu einem besseren Ort machen können.

Lasst uns gemeinsam die Superhelden in unserem eigenen Leben erkennen und feiern, egal ob sie ADHS haben oder nicht. Denn am Ende des Tages sind es nicht unsere Unterschiede, die uns trennen, sondern unsere einzigartigen Fähigkeiten, die uns zu den Helden machen, die wir sind.

Die Diagnose oder die Erkenntnis ist natürlich nicht immer, so wie bei mir eine Antwort auf viele Fragen sondern auch eine große Herausforderung. Wie gehe ich mit meinem Kind um. Ich stelle mir immer wieder die Frage, wie ich meinem Kind Struktur beibringen soll, wenn ich sie doch selber nicht habe? Wie kann ich als Unternehmer mit ADHS effektiv arbeiten, also wie kann ich meine Superheldenkraft voll ausschöpfen und wie kann ich das gemeinsam mit meinem Kind tun?

In den folgenden Kursen erhältst du Antworten:

Schmetterling-Club – Coaching für Erwachsene mit ADHS | Online-Coaching

ADHS-Eltern-Begleiter – Kurs für Eltern von ADHS-Kindern | Digital – andere Downloadprodukte

Anders Erfolgreich – Coaching für Unternehmer mit ADHS | Online-Coaching

ADHS-StarterKIT – Der Einsteigerkurs für Menschen mit ADHS | Digital – andere Downloadprodukte

Schlusswort: Gemeinsam schaffen wir das!

Mit den richtigen Ressourcen und Programmen können wir mit ADHS achtsam und erfolgreich leben. Der Schmetterling-Club, der Videokurs ADHS-Eltern-Begleiter, „Anders Erfolgreich“ und der Videokurs ADHS-StarterKIT sind nur einige Beispiele dafür. Nutze diese Programme, um deine Achtsamkeit zu fördern, dein Wohlbefinden zu steigern und deine Kreativität zu entfalten – denn wir können gemeinsam viel erreichen!